Kinderwerkstatt

Dozenten: Vasily Melnichenko, Barbara Dietl 
 
Der Kurs ist für Kinder und Jugendliche gedacht, die Fotografie zu ihrem kreativen Ausdrucksmittel machen wollen. Umfang: 32 Wochen, ein zweistündiger Termin pro Woche. Format: Quests, Gruppenbesprechungen, fotografische Spiele. 
 
Das Programm beinhaltet technische und ästhetische Aspekte der Fotografie.
 
Technik:
 
1. Termin: Aufbau einer Kamera; Bedingung und Funktionen, Menü und Einstellungen von digitalen Kameras. 
 
2.Termin: Belichtungsmessung als Grundlage fotografischen Bildes, Automatik, deren Vor- und Nachteile; Auswahlkriterien für ISO-Werten. Praxis. 
 
3. Termin: Kreativer Umgang mit Belichtungszeit (Festhalten von bewegten Objekten, expressive Wiedergabe der Bewegung, Begleitschwenk). Praxis. 
 
4. Termin: Fotoobjektive; Aufbau und Typen von Objektiven. Brennweite und deren kreative Anwendung. Praktiche Aufgaben. 
 
5. Termin: Kreative Anwendung von Blende. Begriff Lichtstärke. Schärfentiefe, blendenbedingte Schärfebesonderheiten der Objektive. 
 
6. Termin: Manuelle Belichtungssteuerung bei Tageslicht. “Sonnig f/16″ – Regel. Praktische Aufgaben. 
 
7. Termin: Manuelle Belichtungssteuerung bei Kunstlicht und bei komplexen Lichtverhältnissen. Das Zonensystem. Praktische Aufgaben. 
 
8. Termin: Einfluss der Belichtung auf die Wahrnehmung der Bilder. Kreative Verwendung des Zonensystems. Belichtungsmessung bei komplizierten Lichtbedingungen. 
 
9. Termin: Kameratypen und deren kreative Anwendung. Praktische Arbeit. 
 
10. Termin: Fokussierungsregeln, hyperfokale Entfernung. Farbtemperatur der Lichtquellen. Weißabgleich. Kreativer Einsatz vom Weißabgleichseinstellungen. 
 
11. Termin: Licht, Lichttypen. Licht als Hauptfaktor des fotografischen Bildes. Praktische Aufgaben. 
 
12. Termin: Belichtungsmessung beim Einsatz von Blitzlicht. Leitzahl. Belichtungsmessung beim Einsatz von Blitzlicht als zusätzlicher Lichtquelle. Praktische Aufgaben. 
 
13. Termin: Studioausrüstung. Blitzbeleuchtung. Konstante Beleuchtung. Zubehör. Belichtung. Einsatzbereich. Praktische Aufgaben. 
 
14. Termin: Zusätzliche fotografische Ausrüstung und Zubehör. Einsatz von Stativ. Druckvorbereitung der digitalen Dateien. Verwaltung von digitalen und analogen Fotoarchiven. 
 
Kreativität:
 
1. Termin: erste Begegnung mit Fotografie. Einführung in die Geschichte der Fotografie. Fotografie als selbstständige Kunstform. Fotografie und Malerei und deren Unterschiede. Dokumentarisches in der Fotografie. 
 
2. - 9. Termin: Grundlagen der fotografischen Komposition. Begriff Komposition. Die Rolle der Komposition. Produktion von Kunstwerken (Konstruktions- und Kompositionsebenen). Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen dem menschlichen Auge und der Kamera. Grundlegende Regeln der Komposition. Formate und deren Bedeutung. Aufnahmegrößen (Groß-, Nahaufnahme, Totale, Halbtotale, Detailaufnahme usw.) Das Lesen von Bildern. Bildgrenzen und deren Bedeutung. Hintergrund und Oberflächenstruktur. Kompositionszentrum. Hervorheben von Bildelementen (durch Licht, Farben und Farbintensität, Kontraste, Maßstab usw.)- Akzent auf Linie (Begriff und Eigenschaften von Linie in der Komposition, Leit- und imaginäre Linien in der Komposition). Diagonalen. Grundlagen der fotografischen Komposition. Kompositionsschema, geometrische Beziehungsverhältnisse. Drittel-Regel. Goldener Schnitt. Offene und geschlossene Kompositionen. Ausgeglichene und nicht ausgeglichene Kompositionen. Visuelles Gewicht u.a.m. 
 
10. Termin: Tempo und Rhythmus in Fotografie. Perspektive. 
 
11. - 14. Termin: Licht. Farbe. Tonwert. Beleuchtungstypen. 
 
15. - 18. Termin: Genres in Fotografie. Stillleben. Porträt. Straßenfotografie. Landschaftsfotografie. Arbeit mit Modellen. 
 
Der Kurs sieht praktische Aufgaben und deren Besprechung mit dem Kursleiter vor.